Firmengründung in der Schweiz

Firmengruendung in der Schweiz

Eine Firma gründen in der Schweiz, setzt eine positive Geschäftsidee voraus. Neben der Wahl des Firmennamens ist bei der Firmengründung in der Schweiz auch die Art des Unternehmens sehr wichtig. Man unterscheidet zwischen der Aktiengesellschaft, der Gesellschaft mit beschränkter Haftung, der Kollektivgesellschaft und dem Einzelunternehmen. Auch die Auswahl der Rechtsform ist ausschlaggebend. Der Betrag des Startkapitals richtet sich auch an der Zahl der Personen, die an der Firma beteiligt sind. Bei einer GmbH sind mindestens 20.000 Franken notwendig, wobei die Gründung einer GmbH zwischen 2.000 bis 3.000 Franken beträgt. 100.000 Franken sind wenigstens als Aktienkapital einer AG erforderlich, die Gründung allerdings kostet je nach Größe und Gegebenheit circa 4.000 bis 5.500 Franken. Nicht alle Kantone gewährleisten eine Familienzulage für Einzelunternehmen.

Die Firma gründen beginnt mit der Umsetzung und Ausfertigung aller notwendigen Schriftstücke. Zu diesen Belegen zählen u.a. eine öffentliche Urkunde, Normen, Anmeldung in das Handelsregister. Diese Aufgaben kann für Sie auch ein Jurist übernehmen. Die Firmengründung in der Schweiz setzt voraus, das eine Bestätigung der Kapitaleinzahlung des deponierten Geschäftskapitals notwendig ist. Diese Vorgaben sind nur bei der Eröffnung einer Aktiengesellschaft oder einer GmbH erforderlich. Um die Bestätigung der Kapitaleinzahlung zu bekommen, ist es Bedingung, die Zahlung des Kapitals der Gesellschaft auf das Konto einer Schweizer Bank durchzuführen. Im Anschluss wird die Bescheinigung angefertigt.

Für den Handelsregistereintrag müssen alle Dokumente sowie die Bestätigung der Kapitaleinzahlung durch einen Notar offiziell beglaubigt werden. Dies gilt nur für Kapitalgesellschaften. Erst nach der notariellen Beurkundung, werden die Belege für die Registrierung an das verantwortliche Handelsregisteramt geschickt, damit die Anfertigung der neuen Firma in das Handelsregister vorgenommen wird. Die vorgelegten Belege dürfen keine Fehler enthalten und sollen den Vorgaben der Handelsregisterämter in den einzelnen Kantonen erfüllen. Es ist unbedingt zu vermeiden, lückenhafte Belege einzureichen, diese werden mit weiteren Kosten an den Adressaten zurück gesandt.


Passend zum Thema

Unternehmenspräsentation für Existenzgründer

... Im heutigen Zeitalter der Digitalisierung ist dieser Schritt wohl sogar der allerwichtigste, denn Sie erreichen dadurch nicht nur ein riesiges Publikum weltweit, sondern können potenziellen weiterlesen

Richtige Marketing Planung

... dass jede Firmengründung in der Schweiz sich intensiv mit der Frage der richtigen Marketing Planung auseinandersetzt. Um dieses erfolgreich zu betreiben, sollten einige Punkte beachtet weiterlesen

Wirtschaft in der Schweiz

... eine der beständigsten Volkswirtschaften der Welt gilt die Wirtschaft im deutschen Nachbarland Schweiz. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Eidgenossen gehört zu den zwanzig Größten weltweit, gemessen weiterlesen